Martin Maitz

Otelo ist ein Raum für Idee, Kreativität und Co-Creation

Otelo ist für mich ein Raum der Begegnung und des Lernens. 

Als neutraler Ort ermöglicht er eine interdisziplinäre und übersektorale Vernetzung und ist eine wesentliche Basis - Humus -  für eine Kooperations- und Innovationskultur für die Region.  

Es ist ein Ort wo sich die Potentale der Region entfalten können.

 

Seit über zwei Jahrzehnten beschäftige ich mich mit Marketing-, Innovations- und Zukunftsfragen beruflich, aber auch auf zivilgesellschaftlicher Ebene.

Netzwerke (Cluster) und Kooperatioen haben dabei immer eine wichtige Rolle gespielt.

Durch meinen eigenen beruflichen Werdegang inkl. meherer Bildungswege - von Flieseleger über den Fachwirt für Marketing zum Studium - interessiert mich das Thema Zukunft der Arbeit persönlich sehr. Bei den Tagen der Zukunft in Ossiach hatten wir dieses Thema 2010 als Schwerpunkt mit Frithjof Bergmann als KeySprecher. Über Ihn bin ich auf das Thema "Zentrum für neue Arbeit", die Bewegung NANK und in weiterer Folge auch auf das Thema Otelo gestoßen.

Seit ca. zwei Jahre bin ich dabei Otelos in Kärnten zu intieren und die Rolle eines Otelo Botschafters so gut es eben geht mit Leben zu erfüllen.

In Otelo Villach bin ich auch im Standort Team und versuche eine Node zum Thema "Neue Arbeit, neue Wirtschaft" zu entwickeln.

Derzeit gibt es in Kärnten zwei Otelo mit Ort und Verein (Ferlach, Villach) und weiter drei im entstehen bzw. unterschiedlichen Status (Spittal, Wolfsberg, Klagenfurt) 

 

 

Otelo Standort: